Eingabe / Kriterien

Nach Einreichung des Projektes nimmt ein Mitglied des Ausschusses oder der Geschäftsstelle mit Ihnen Kontakt auf.

Der Ausschuss prüft vorab, ob Ihr Projekt unseren Kriterien entspricht und hilft Ihnen bei den Formalitäten.

 

Vorauswahl
Der Ausschuss entscheidet danach, ob Ihr Projekt der Plenarversammlung zur Unterstützung vorschlagen wird. 

Die Projektverantwortlichen der vorgeschlagenen Projekte dürfen an der Plenarversammlung ihr Projekt den Mitgliedern vorstellen. Es werden max. drei Projekte an der Plenarversammlung behandelt.

 

Abstimmung über das Projekt
An der Plenarversammlung legen die Mitglieder fest, welches Projekt die Reformationskollekte erhält bzw. als Ziel für die Konfirmandengabe in Frage kommt. 

Schlussbericht
Wird ein Projekt unterstützt, sind die Projektverantwortlichen verpflichtet, innerhalb eines Jahres einen Schlussbericht einzureichen.


» Formular Projekteingabe download

 

KRITERIEN
Ziel ist, dem Glauben an Gott Räume zu öffnen. Projekte, die von der PSS gefördert werden, wollen

  • die Gottesfrage für das eigene Leben wachhalten
  • zu einer christlichen Prägung der Gesellschaft beitragen
  • den eigenen Glauben gegenüber anderen Überzeugungen zur Sprache bringen
  • das religiöse Handeln vor sich selbst und anderen begründen
  • Riten mit Leben füllen und dadurch bewahren.

Dabei ist wichtig, dass das Projekt

  • auf die besondere Situation in der Diaspora fokussiert
  • einen evangelisierenden Charakter hat und sich auch an kirchenferne Menschen richtet
  • die Kirche ins Gespräch bringt und das Bewusstsein für religiöse Inhalte schafft oder
  • auf besonders innovative Weise für den Glauben einsteht.

FRISTEN